Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert. ~ Nelson Mandela



Das bloggigste Bloggerstöckchen

//
2 Kommentare

Die liebe Mulan ist umgezogen und hat jetzt ihre eigene Domain. Und um dies ausführlichst (nein, das ist das falsche Wort, da gibt es doch so ein ähnliches, ein richtigeres, ah ich habs!) gebührend zu feiern, hat sie das bloggigste Bloggerstöckchen ins Leben gerufen (und nebenbei auch noch ein Gewinnspiel, aber das ist ja wohl eher Nebensache :D) und frei in die bloggigste Bloggerwelt geworfen. Und ich wurde getroffen. Mein Blog tut immer noch weh davon... (Mila, nein, NICHT mimimi!)


Seit wann bloggst du eigentlich?
Ich blogge so ca. seit März 2013, also seit fast drei Jahren. Diesen Blog hab ich aber erst seit Mai 2014.

Was war deine erste Motivation zum Bloggen? Was hat dich am Anfang dazu bewegt, einen Blog zu starten?
Im November 2012 hab ich mich für den Schüleraustausch Voltaire beworben, bei dem man zuerst seinen französischen Austauschpartner für ein halbes Jahr aufnimmt und anschließend für den gleichen Zeitraum selbst nach Frankreich fährt. Da dachte ich mir schon, eigentlich sollte ich darüber bloggen, weil ich das mal so am Rande mitbekommen hab, dass manche Leute, die ins Ausland gehen, sich einen Blog erstellen. Und das wollte ich dann auch.

Woher kommt dein Blogname? Hieß dein Blog schon immer so?
"Libramor" – das setzt sich aus zwei lateinischen Wörtern zusammen: liber (Buch) und amor (Liebe). Ursprünglich wollte ich ja auf diesem Blog über Bücher bloggen, was ich ja auch eine Zeit lang durchgezogen hab. Und ich liebe es, mit Wörtern zu spielen, und wollte einen Namen für meinen Blog, den es so noch nicht gibt. Außerdem kommen die Buchstaben von meinem Vornamen in meinem Blognamen vor.
Mein Auslandsblog heißt "Mein spezielles Jahr", weil dieses Austausch-Jahr komplett anders war.

Woher kommt dein Bloggername? Und hattest du schon andere?
Mein Bloggername ist einfach mein Vorname, Lioba. Anfangs hab ich mich "Lesende Lioba" genannt, weil das meine Gmail-Adresse ist (nur Lioba war zu kurz).

Hast du dein Blogdesign schon einmal verändert? Wie oft? Wie sah dein Blog im Laufe der Zeit schon aus? – An dieser Stelle wären ja Screenshots interessant... 
Bisher hab ich es zweimal verändert, wenn ich mich nicht irre. Von meinem ersten Blogdesign hab ich leider keinen Screenshot, aber ich weiß noch, da hatte ich die Sidebar links rechts, sie war rechts!, kein Headerbild, sondern nur einen Schriftzug in Rot und einen steinigen Hintergrund:



 Mein zweites Design sah so aus:




Den Header von dem Design hatte ich auch lange bei meinem aktuellen Design, das ich dann etwas umgebaut hab. Aber ich bin noch nicht so ganz zufrieden...

Falls du mit deinem Blog schon einmal umgezogen bist, z.B auf ein anderes Bloggingsystem oder einfach nur auf eine andere Domain: Wie war es für dich, umzuziehen? Wenn du mit deinem Blog noch nie umgezogen bist: Könntest du dir vorstellen, eines Tages umzuziehen?
Ich bin noch nie mit meinem Blog umgezogen. Vielleicht werde ich auch nie umziehen. Das kommt darauf an, wohin sich meine Blogidentität entwickelt. Wenn ich weiter so blogge wie jetzt, werde ich wohl immer hier bleiben.

Wie hat sich der Inhalt deines Blogs im Laufe der Zeit entwickelt? Glaubst du, er könnte sich in der Zukunft noch verändern?
Joa, also bei Büchern hab ich angefangen und jetzt hab ich die Bücher gestrichen und blogge über nichts Konkretes. Was mir gerade in den Sinn kommt, wird rausgehauen. Ehrlich gesagt bin ich selbst nicht so ganz glücklich damit, nur schaffe ich es zur Zeit nicht, mehr Energie hineinzustecken und ein Blogthema zu entwickeln. Aber ich brauche diesen Blog, diese Möglichkeit, meinen Senf zu allem dazugeben zu können.

Was ist deine momentane Motivation zum Bloggen? Ist es die gleiche wie zu Beginn oder hat sie sich verändert?
Zu Beginn dieses Blogs wollte ich weiterbloggen. Während meiner Zeit in Frankreich hab ich mich so ans Bloggen gewöhnt, das konnte ich in Deutschland nicht einfach abstellen. Weil ich zu der Zeit hauptsächlich Bücherblogs gelesen hab, war das das einzige Thema, das mir eingefallen ist. Damals wollte ich bloggen, weil ich es gewohnt war. Irgendwann wollte ich bloggen, weil ich diesen Blog hatte, und da hab ich mich auch gestresst, dass ich ihn möglichst aktuell halte. Und jetzt will ich bloggen, weil ich meine Gedanken jederzeit allen zugänglich machen möchte, weil ich etwas zu sagen habe, weil ich ein Teil der Bloggerwelt sein möchte.

Bist du mit deinem Blog momentan, so wie er ist, zufrieden?
Nein. Mit dem Design nicht und mit dem Inhalt nicht. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Noch ein beklopptes Sahnehäubchen zum Schluss: Kannst du mir möglichst kreativ erklären, was der tiefe, mystische Sinn hinter deinem Blog ist?
Kannst du mir das (gerne auch unkreativ) erklären? Denn das wüsste ich selbst gern :D

Kommentare:

  1. Nun, von dem steinigen Hintergrund höre ich auch zum ersten Mal. Anscheinend hatte jeder in seinem ersten Blogdesign komische Sachen drin :D
    Du vergisst die Zeit, als dein Blog den weißcremigen Hintergrund hatte, aber auch die rote Schrift in dieser Großbuchstaben-Schriftart... Walter Turncoat?

    Dass ich eher meinen Blog brauche um auch mal einfach ein Ventil für alles mögliche haben... ist mir in den letzten Wochen auch bewusst geworden.

    Och menno, dass du dafür eine Erklärung brauchst *genervtaugenroll*, also (wieder eine informative Liste):
    DER TIEFE MYSTISCHE SINN HINTER DEINEM BLOG
    1. Scheißherzchen (du solltest echt mal irgendwie mit Javascript Smileys einbauen. Und Scheißherzchen!)
    2. Hilflos in Stöckchenfluten von Mila und mir ertrinken
    3. Mich wahnsinnig machen, indem du mal bloggst und dann plötzlich zwei Monate nicht mehr (okay, du gehst auf Abi zu. Da wundert es mich eher, dass du ausgerechnet jetzt deinen Neuanfang gemacht hast. Oder vor einem Monat, aber im Grunde genommen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der weißcremige Hintergrund müsste der gleiche gewesen sein, wie der auf dem Bild, oder? Stimmt, die rote Schrift, die hatte ich auch bei dem Steinbild. Und es ist tatsächlich Walter Truncoat :D (Der Libramor-Schriftzug in meinem Logo übrigens auch ;))

      Javascript? Ich hab mich ja schon so gefreut, dass ich ein eigenes Template mit HTML und CSS hinbekommen hab (zumindest annähernd) und jetzt kommst du mit Javascript daher?! Okay, ich glaube, du hast Recht, ich brauche wirklich Smileys :D

      Joa, da könnte was dran sein. Ich glaub, ich ändere mal meine Blogbeschreibung zu "hier werden Stöckchen aller Art bearbeitet – oder auch nicht :D"

      Äh, Abiwas? Achso, du meinst Abitur! Ach, das ist nicht so wichtig, das geht nebenher... Aber gerade deshalb sollte ich vielleicht tatsächlich öfter bloggen, du hast Recht. Mal sehen, wenn mir was gescheites einfällt :D

      Löschen

Gib deinen Senf dazu! Sei es eine andere Meinung, Kritik oder Lob, ich mag deinen Senf. Als Dankeschön gibts Senf von mir zurück. Deal?

Blog Design and Content © by Libramor | Impressum | 2016.