Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert. ~ Nelson Mandela


[Rezension] Ulrich: Krokofantenküsse

//
Gib deinen Senf dazu!

Krokofantenküsse

von Sven Ulrich
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3-499-25855-8
333 Seiten

Inhalt: 
Boy meets Girl. Und 20 Kinder.
Paula ist verzweifelt: Ihre geliebte Kita soll abgerissen werden und modernen Luxuswohnungen weichen. Schon steht ein arroganter Typ auf der Matte. Der Makler? Nein! Lasse ist ein junger Schnösel, der unbedingt Paulas Schützlinge ablichten will. Offenbar, um einen neuen Trend in der Modefotografie zu setzen und so Karriere zu machen. Von Kindern hat er allerdings keine Ahnung. Paula passt das gar nicht. Andererseits: Rührende Kinderfotos könnten vielleicht bei der Rettung der Kita helfen. Und dann schlägt der attraktive Kerl ihr einen unerhörten Deal vor...

Woher hab ich das Buch?
Das Buch habe ich bei einem Gewinnspiel auf lebens[leseliebe]lust gewonnen. Danke!

Meine Lesegeschwindigkeit:
Ich hatte es innerhalb eines Tages durch.

 
Meine Meinung:
Bei diesem Buch hab ich tatsächlich jeden Satz gelesen. Das klingt auf den ersten Blick komisch, aber lange Beschreibungen oder extrem spannende Stellen überflieg ich meistens, weil ich wissen will, wie die Handlung fortgesetzt wird. Krokofantenküsse kann man locker flockig durchlesen.

Paula ist dreißig, doch die Beziehung zu ihrem Vater ist wie die einer Siebzehnjährigen. Er bevormundet sie ohne Ende und flippt aus, als sie angeblich schwanger ist. Wiebke, Paulas Mitbewohnerin und beste Freundin, ist tatsächlich schwanger und ratlos, was sie jetzt machen soll. Sie versucht außerdem, die brave Paula unabhängiger von ihrem Vater zu machen. Zufällig lernt Paula Lasse kennen, der zunächst keine Rolle in ihrem Leben spielt. Doch dann will er ihr helfen, ihre Kita zu retten.
Lasse ist sehr auf sein Aussehen bedacht und beruflich Hochzeitsfotograf. Das wollte er eigentlich nur vorübergehend machen, kommt aber nicht in die Gänge, sich um seinen Berufswunsch Modefotografen zu kümmern. Er ist ziemlich draufgängerisch und hasst Kinder. 

Paula ist das totale Gegenteil von Lasse. Die beiden Protagonisten sind gut durchdacht und haben authentische Eigenschaften. Ich konnte mich mit beiden sofort anfreunden, genauso wie mit allen anderen.

Die Handlung war ziemlich vorhersehbar, weshalb man beim Lesen wenig nachdenken musste. Es kommen viele Dialoge vor. Dadurch wirkt das Buch lebendiger.

Ein lockeres Buch für zwischendurch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gib deinen Senf dazu! Sei es eine andere Meinung, Kritik oder Lob, ich mag deinen Senf. Als Dankeschön gibts Senf von mir zurück. Deal?

Blog Design and Content © by Libramor | Impressum | 2016.