Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert. ~ Nelson Mandela


[Rezension] Khoury: Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit

//
2 Kommentare

Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit

Origin
von Jessica Khoury
aus dem Amerikanischen von Ursula Höfker
Preis: 17,99€
432 Seiten
Dieses Buch ist ein Einzelband.

"Man erzählt mir, dass Onkel Paolo mich am Tag meiner Geburt an seinen weißen Laborkittel drückte und flüsterte: 'Sie ist perfekt.'" (erster Satz)

Inhalt: 
Die 16-jährige Pia lebt in Little Cam, einem Forschungscamp mitten im Dschungel mit den besten Wissenschaftlern. Doch Pia ist nicht einfach irgendwer: Sie ist die einzige ihrer Art. Sie hat einen wahnsinnig hohen IQ, ein Gedächtnis, das nichts vergisst, sie kann weiter hören als jeder andere, ihre Haut ist wie ein Schutzpanzer undurchdringlich - kurzum: Sie ist perfekt.

Woher hab ich das Buch?
Mein Bruder hat sich dieses Buch aus der Bücherei ausgeliehen und mir dann weitergegeben.

Meine Lesegeschwindigkeit:
Ich hatte es innerhalb eines Tages durch.

 
Meine Meinung:
"Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit" ist aus Pias Sicht geschrieben. Sie ist in Little Cam aufgewachsen und darf nie das Camp verlassen. Denn die Welt ist noch nicht bereit für eine wie Pia. Pia ist unsterblich und sehnt sich oft nach Gleichgesinnten. Um ihren großen Traum verwirklichen zu können, muss sie ins Immortis-Team aufgenommen werden. Das Ziel dieses Teams ist das Ziel des Camps: eine neue Rasse, die die Welt beherrschen soll. Eine Rasse aus Unsterblichen.

Pia war mir schnell sympatisch, auch wenn sie manchmal etwas getan hat, was ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Manchmal war sie ziemlich eingebildet: Wenn jemand sie kritisierte, antwortete sie immer: "Ich bin perfekt." Aber das wurde ihr ja ihr Leben lang eingetrichtert, da wundert es niemanden mehr. Außerdem hielten sich diese Szenen in Grenzen, weshalb meine Sympathie Pia wegen dieser Kleinigkeit gegenüber nicht weniger wurde.

Die Wissenschaftler waren mir nicht alle geheuer. Da bin ich ganz in Pias Gedanken und Gefühle versunken. wen Pia mochte, mochte ich auch. Wen Pia nicht mochte, mochte ich auch nicht. Nur offen gezeigt hat sie das nie. Sie gehorcht schließlich immer, wenn man ihr etwas sagt. Sie ist ja perfekt.

Jessica Khoury hat für die Beschreibung des Camps und der Umgebung das richtige Maß gefunden: es waren keine ewig langen Landschaftsbeschreibungen, sondern sie hat immer wieder etwas mehr beschrieben, sodass die Kopfkinobilder sich nach und nach zu einem Bild zusammenfügten.

"Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit" ist kein philosophisches Buch und regt trotzdem ein wenig dazu an, über den Sinn des Lebens nachzudenken. Ist Unsterblichkeit wirklich wünschenswert? Oder sind Momente viel kostbarer, wenn man sterblich ist?

Kommentare:

  1. Das Buch kenne ich gar nicht, danke fürs Vorstellen:) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte :) ich tu, was ich kann, um neue Bücher vorzustellen :D Bevor ich in der Bücherei "drübergestolpert" bin, kannte ich es aber auch nicht ;) ♥

      Löschen

Gib deinen Senf dazu! Sei es eine andere Meinung, Kritik oder Lob, ich mag deinen Senf. Als Dankeschön gibts Senf von mir zurück. Deal?

Blog Design and Content © by Libramor | Impressum | 2016.