Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert. ~ Nelson Mandela


[Rezension] Fessel: Ausgerechnet du

//
Gib deinen Senf dazu!

Ausgerechnet du

von Karen-Susan Fessel
Verlag: Oetinger
nur noch gebraucht erhältlich
239 Seiten

Inhalt: 
Was gibt es schon in Berkeloh außer muhenden Kühen und nervigen Spießern? Nicht viel. Damit Katja nicht völlig einödet, startet sie ganz gern ein paar Aktionen. Mit Gesa hat sie beispielsweise mal das Ortsschild "verschönert". Und Michel regt sich immer so wunderbar auf, wenn man ihn ein bisschen piesackt. Als Katja dann allerdings mit ihrem Freund Schluss macht und zu Hause auch noch Stress angesagt ist, wird ihr Frust immer größer. Michel bekommt das stärker und stärker zu spüren.


Woher hab ich das Buch?
Wieder mal aus der Bücherei.

Meine Lesegeschwindigkeit:
Ich hatte es innerhalb von zwei Tagen durch.

 
Meine Meinung:
"Ausgerechnet du" ist bereits 2003 erschienen. Dementsprechend spielen Internet und Smartphones keine Rolle in diesem Buch. Auch das Leben der Jugendlichen ist ganz anders als jetzt - obwohl das erst elf Jahre her ist. 

Ich hab einige Zeit gebraucht, bis ich in das Buch hineingefunden hab. Anfangs zeigt Karen-Susan Fessel dem Leser nur, wie öde Berkeloh und Katjas Leben ist. Katja ist ihr Leben zu langweilig/negativ (?). Aus meiner Sicht ist es vermurkst. Mit ihren Freundinnen hängt sie nicht mehr so gerne ab wie früher, in ihrer Familie redet man kaum noch miteinander und mit ihrem Freund Nando ist es längst nicht mehr so toll wie anfangs. Um ihre Laune ein wenig aufzubessern, macht sie hin und wieder Michel, der unter seinem aggressiven Vater leidet, das Leben schwer.

Die meiste Zeit wird aus Katjas Sichtweise erzählt. Ab und zu erzählt auch Michel aus seinem Leben, dabei stehen aber nicht Katjas Mobbingattacken im Vordergrund. Er hat ein ganz anderes Problem.

Mit Katja konnte ich mich anfangs nicht anfreunden. Sie war mir unsympatisch, bis ich kapiert hab, dass sie selbst gerne ein anderes Leben führen würde, es aber nicht weiß. Bis sie glücklich ist, liegt noch ein weiter Weg vor ihr.

"Ausgerechnet du" ist ein Buch über Freundschaft, Liebe und das Leben in einem Kuhkaff. Wer mit älteren Büchern nichts anfangen kann, für den ist dieses Buch nichts. Genauso wenig für Leute, die Action brauchen. Ansonsten ist das Buch ganz gut, aber es ist keins der Bücher, die man unbedingt gelesen haben muss.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gib deinen Senf dazu! Sei es eine andere Meinung, Kritik oder Lob, ich mag deinen Senf. Als Dankeschön gibts Senf von mir zurück. Deal?

Blog Design and Content © by Libramor | Impressum | 2016.