Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert. ~ Nelson Mandela


[Mein Monat] Zu wenig Zeit zum Lesen im August

//
8 Kommentare
Im August ging es hier etwas ruhiger zu. Das hat einen einfachen Grund: Ich war mehr unterwegs als zuhause. Erst war ich in Rom und dann bei zwei Sommerkursen der Mädchengemeinschaft "Der Neue Weg". Überall war volles Programm und ich bin fast nicht zum Lesen gekommen. Als ich zuhause war, musste ich entweder meinen Koffer (aus)packen oder lernen (mir fehlt noch einiges von meiner Auslandszeit) oder eure Blogs lesen (ich muss ja schließlich wissen, was in der großen weiten Bloggerwelt so passiert) und so weiter. Aber jetzt ist genug geschwafelt, kommen wir zu den Fakten.


Im August hab ich vier Bücher fertig gelesen (bzw. gehört) und eins angefangen. Insgesamt sind es 1562 Seiten, das macht 50,4 Seiten täglich.

Rezensiert hab ich vier (eins davon hab ich im Juli schon gelesen), die fünfte Rezi ("Erzähl es niemandem!") kommt bald.

Zu den Challenges geb ich mal keinen Kommentar ab, die Zahlen sprechen für sich...
ABC-Challenge: 17 von 26 Büchern, +1
BuchVerfilmungs-Challenge: 0 von 12 Buchfilmpaaren, +0
Harry-Potter-Re-Read-Challenge: 0 von 7 Büchern, +0

Neuzugänge hab ich nur zwei, ein geliehenes und ein gekauftes Buch. Somit liegen auf meinem SuB 17 Bücher, das sind zwei Bücher weniger als Ende Juli.

Einmal wurde ich mit dem Liebster-Award getaggt, außerdem hab ich beim Follow Friday mitgemacht und bin bei Chrisis Reread-Projekt eingestiegen. Von meinem Reread-Stapel hab ich noch nichts gelesen, es sind also immer noch 15 Bücher.

Der Vergleich - Juli | August:

Gelesen: 14 | 4,5 Bücher, 4686 | 1562 Seiten
151,2 | 50,4 Seiten täglich
rezensiert: 13 | 4
Neuzugänge: 16 | 2
geliehen: 14 | 1 (5 | 1 davon sind ungelesen)
gekauft: 1 | 1
gewonnen: 1 | 0
SuB: 19 | 17
getaggt: 4x | 1x
ABC-Challenge: 16 | 17 von 26 Büchern, +5 | +1
BuchVerfilmungschallenge: 0 von 12 Buchfilmpaaren, +0 | dito

Welchen Rückblick findet ihr besser? Diesen ausführlichen oder den vom Juli in der Sidebar?

Kommentare:

  1. Statistiken, Statistiken... bäh. Ich mag das nicht so... (Soll jetzt nicht böse gemeint sein. Ist nur so, dass ich es selber nie könnte, Lesestatistiken von meinem Leseverhalten zu erstellen. Viel zu viel kostbare Zeit, die man anderweitig verwerten kann! Jedenfalls für mich zu kostbar) Aber das mit "zu wenig Zeit zum lesen im August" stimmt. Man könnte ja meinen, in den Ferien ein bisschen mehr Zeit zu haben, aber in den Ferien gibt es auch so furchtbar viel Ablenkung, die einem schlussendlich doch die Zeit stiehlt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Statistiken stehlen Zeit. Andererseits spornt es mich an, wenn ich sehe, dass ich im August neun Bücher weniger als im Juli gelesen hab. Wenn man die Seitenanzahl anschaut, ist hab ich im August gerade mal ein Drittel von dem im Juli gelesen... und dann denke ich mir, im September muss das anders werden. Ohne Statistik hätte ich das nicht so krass gemerkt. Hoffentlich komm ich in den letzten beiden Ferienwochen mehr zum Lesen...

      Löschen
    2. Das muss ja auch jeder für sich wissen... ich mache mir deswegen allerdings keinen Stress... wenn ich mal weniger lese, ist das für mich kein Weltuntergang...
      Ich werde jetzt auch jede freie Minute nur noch mit lesen und schreiben verbringen... :)

      Löschen
    3. von der Seite aus hab ich es noch gar nicht betrachtet... egal.
      Genau: lesen, bloggen, lernen (mir fehlt noch einiges von meinem Auslandshalbjahr) und sonst nichts mehr :) essen und schlafen vielleicht noch :D

      Löschen
    4. Ich arbeite gerade an einem Schulwahnsinnblog...

      Löschen
    5. klingt interessant... bin gespannt auf das Ergebnis :)

      Löschen

Gib deinen Senf dazu! Sei es eine andere Meinung, Kritik oder Lob, ich mag deinen Senf. Als Dankeschön gibts Senf von mir zurück. Deal?

Blog Design and Content © by Libramor | Impressum | 2016.