Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert. ~ Nelson Mandela


15. Türchen: Buchtipp – Dolly (Enid Blyton)

//
6 Kommentare
Im Internat Burg Möwenfels beginnt für Dolly ein aufregendes Leben. Aber für einen Hitzkopf wie sie ist es auch nicht immer leicht. Sie muss noch viel lernen, bevor sie sich richtig einlebt und Freundinnen findet. Doch beides gelingt ihr immer besser und sie wird dafür mit einer spannenden Zeit belohnt. Denn Langeweile gibt es nie auf Burg Möwenfels. Übermütige Streiche, merkwürdige Überraschungen und lustige Mitschülerinnen sorgen für viel Spaß und Spannung. (Sammelband 1, buecher.de)

Dolly von Enid Blyton


Ich weiß nicht, wie bekannt das Buch bei Jugendlichen und Kindern ist, jedenfalls bin ich noch nie in der Bloggerwelt drüber gestolpert. Wahrscheinlich, weil es schon so alt ist. Unsere Schulbücherei hat alle 18 Bände, manche sogar doppelt. Trotzdem wurden sie so gut wie nie ausgeliehen; aus einem einzigen Grund: die Bücher sahen schon sehr alt aus und wer will bitte alte Bücher lesen? Vor ein paar Jahren hat unsere Schule dann die neuen Sammelbände gekauft. Die waren fast immer verliehen. Faszinierend, oder?

Ich selber hab die Bücher davor schon gekannt und verschlungen. Meine Mutter hat ein paar Bände, die ich schon vor meiner Gymnasialzeit gelesen hab. Aber ich wollte alle lesen. Was glaubt ihr, wie ich mich gefreut hab, als ich die gesamte Reihe in der Schulbücherei gefunden hab!

Warum ich diese Bücher so gerne mag? Da gibt es natürlich mehrere Gründe: Der Schauplatz ist das Internat Möwenfels, das die Hauptfigur Dolly besucht. Ich wollte immer ins Internat. Ich kann nicht sagen, warum, aber der Gedanke, im Internat zu wohnen, gefällt mir einfach. Deswegen liebe ich Bücher über Internate.
Jedes Buch der Reihe dauert ein Schuljahr lang. Das heißt, mit 18 Bänden sieht man Dolly erwachsen werden. Man lebt quasi mit ihr mit. Das ist fast so, als würde ein Buch nie zu Ende gehen.

Wer diese Bücher kennt: Wusstet ihr, dass nur die ersten sechs Bände von Enid Blyton sind? Die anderen Bände wurden von deutschen Autoren, wie Rosemarie Eitzert geschrieben. Die Übersetzungen der „Originalbände“ sind auch nicht ganz korrekt. Die Namen wurden eingedeutscht, teilweise wurden sogar einzelne Kapitel weggelassen.

Während ich diesen Post verfasst hab, hab ich richtig Lust bekommen, die Bücher nochmal zu lesen. Vielleicht sogar mal auf Englisch, um sie vergleichen zu können. Hoffentlich geht es euch nach dem Lesen dieses Posts auch so, dass ihr die Bücher unbedingt (mal wieder) lesen müsst, dann hab ich nämlich mein Ziel erreicht :)

Auf Schnee hofft immer noch
eure Lioba :)


Kommentare:

  1. Oh Gott, diese Enid Blyton Reihen waren nie mein Ding... ich hab zwar ein paar Hanni und Nanni Bücher mal gelesen und ein paar Hörspiele, aber irgendwie bin ich nie so recht auf den Geschmack gekommen...
    Bei den drei Fragezeichen ist das auch so, dass die Reihe eingedeutscht wurde, sodass es die neuen Bänder nur noch auf deutsch gibt -wobei Alfred Hitchcock ja nie ein einziges dieser Bücher geschrieben hat... aber das ist auch so eine Reihe, von der ich eigentlich nichts wissen will...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kunststück – du liest ja am liebsten Fantasy :D ich bin so ein ziemlicher Querleser, wobei von Fantasy und "Reality" eindeutig am meisten in meinem Regal steht :D

      Löschen
    2. Warte... Bänder? Oh mein Gott! Hilfe! Was ist nur mit meiner Rechtschreibung passiert? :P
      Ich wollte ja mal so eine Tour durch meine Bücherregale machen und zeigen, was ich da alles drin habe, das wäre auch mal eine Idee :-)

      Löschen
    3. Deine Rächtschraibung? :D das hab ich gar nicht bemerkt :D
      Ja, mach des mal!! :)

      Löschen
    4. Wie konntest du das nur übersehen? Tsst... Dieses verflixte Autocorrect ist nie das, was man haben will. Entweder zu langsam oder zu übereifrig und wenn man es wirklich mal braucht lässt es einen im Stich...
      *salutier* Zu Befehl, das mach ich :-)
      Kann aber noch eeewig dauern, die Idee hatte ich schon im Sommer...

      Löschen
    5. Die Autokorrektur in meinem Kopf scheint das ganz automatisch korrigiert zu haben :D

      Löschen

Gib deinen Senf dazu! Sei es eine andere Meinung, Kritik oder Lob, ich mag deinen Senf. Als Dankeschön gibts Senf von mir zurück. Deal?

Blog Design and Content © by Libramor | Impressum | 2016.