Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert. ~ Nelson Mandela


The same procedure as every year

//
10 Kommentare
2015 – ein neues Jahr beginnt. Ein Anlass, Vorsätze zu fassen, Veränderungen zu planen und Versuche zu starten. Auch ich hab mir einige Gedanken dazu gemacht und werde diese im Laufe der Zeit umsetzen.

Die erste Veränderung ist mein SuB. Er ist seit Monaten unverändert und mehr als die Hälfte aller SuB-Bücher gehören mir nicht mal. Der Rest sind nur Bücher, die mich aktuell wenig bis gar nicht interessieren und die ich nur zufällig bekommen hab. Mein SuB wird hier also nicht mehr aufgelistet sein und nur noch bei Challenges ins Spiel kommen. Außerdem werden die Bücher wieder wie früher schön bei den anderen Büchern im Regal stehen. Wenn ich neue Bücher hab, lese ich diese eh sofort bzw. sie sind maximal 3 Wochen ungelesen.

Gleichzeitig werde ich meinen Reread-Stapel auflösen, weil ich mir ein Buch nach Lust und Laune aussuche. Und manchmal bekomme ich eben Lust auf ein Buch, dass ich schon mal gelesen hab. Und dann lese ich es. Nicht weil es auf meinem Reread-Stapel liegt, sondern weil ich Lust drauf hab :) Es ist zwar ein interessantes Projekt von Chrisi, aber für meine Lesegewohnheiten passt es leider nicht...

Weil ich grad die Challenges angesprochen hab: in letzter Zeit ist da ja relativ wenig passiert. Jetzt hab ich mir einen Plan überlegt, wie ich mehr Challenge-Bücher lese. Ich liste alle ausstehenden Aufgaben meiner Challenges auf und überprüfe bei jedem Buch, ob es auf eine Challenge zutrifft. So kann ich den Überblick nicht verlieren, wie es bisher der Fall war.

In der Hoffnung, dass mein Plan aufgeht, hab ich mich für eine neue Challenge angemeldet: Die Harry Blogger Challenge auf LeFaBook. Ich bin gespannt, ob ich genug passende Bücher finde :)

Alle anderen Veränderungen werdet ihr aktiv mitbekommen, aber wenn eine Seite (wie die "gestapelt"-Seite) plötzlich verschwindet, fällt das nicht weiter auf, und wenn doch, ist es irgendwie seltsam.

Für die Ferien hab ich mir noch "Sofies Welt" von Jostein Gaarder vorgenommen, was ich auch für mein W-Seminar (Schule) lese. Ich hoffe, das schaffe ich noch in den Ferien, ich bin nämlich erst auf Seite 141 von 600 und ich denke ziemlich viel über den Inhalt nach...

Auf Natalies Blog Indigo bin ich auf eine coole Aktion gestoßen: Natalie hat sich Vorsätze gefasst, von denen sie jeden Monat einen in die Tat umsetzt. Die Idee finde ich super und ich überlege, wie ich diese Aktion für mich zuschneiden kann. Habt ihr vielleicht Ideen?

Zum Schluss noch ein kleiner Blick auf 2014: Das Jahr fing mit einer Reise nach Paris an. Fünfeinhalb Wochen später war dann mein Frankreichaustausch zu Ende. Wirklich in Deutschland angekommen bin ich aber erst kurz vor den Pfingstferien, davor hab ich irgendwie nichts so recht kapiert und war noch so halb in Frankreich. Anders, als ich vermutet hatte, hab ich mich in meinen Auslandshalbjahr kaum verändert. Erst danach. Ich hab aktiv an meinem Selbstbewusstsein und -vertrauen gearbeitet und bin bei meiner eigenen Lebensphilosophie angekommen. Außerdem hab ich gleichzeitig meinen Blog gestartet, was eines der wichtigesten Ereignisse 2014 war. Andere wichtige Erlebnisse waren die Romwallfahrt, die Jugendmedientage in Frankfurt, der Gitarrencrashkurs, das Schülerzeitungsseminar und der Beginn der Oberstufe.

Alle diese Dinge haben mich gestärkt für 2015, das vermutlich das für mich letzte normale Jahr sein wird. 2016 steht bereits mein Abi vor der Tür und das, was danach kommt. Ein FSJ? Oder gleich ein Studium? Und mein 18. Geburtstag. Aber über das alles mach ich mir jetzt noch keine Sorgen (ich denke höchstens über meine Berufswahl nach), sondern ich genieße das letzte Jahr "Kindheit", das mir noch bleibt :)

Auf ein erfolgreiches, genussvolles, lebendiges Jahr 2015!

Kommentare:

  1. Die Aktion auf Natalies Blog finde ich auch sehr cool, mal sehen, vielleicht überleg ich mir da auch was, aber wie du das am besten umsetzen könntest, hab ich grad auch keine Idee...
    Ich bin momentan aber auf jeden Fall noch gewillt, meine Vorsätze für 2015 einzuhalten! ;)

    Ich wünsche dir ein fantastisches neues Jahr 2015 mit unvergesslichen Momenten, ganz vielen lieben Menschen und tollen Büchern! <3

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorläufig werde ich die Aktion genauso machen, aber mit eigenen Vorsätzen. Diesen Monat mach ich täglich eine Liegestütze mehr :)
      Danke :) das wünsche ich dir auch ♥

      Löschen
    2. Auf die Idee, freiwillig Liegestütze zu machen, würde ich ja nicht kommen :D Übrigens hab ich ganz vergessen zu erwähnen wie genial ich deinen Posttitel finde :D ;D Ich muss ja zugeben, dieses Jahr das erste Mal Dinner for One vollständig geguckt zu haben, irgendwie hab ich die Jahre davor immer irgendwo zwischendurch zu spät eingeschaltet, obwohl der Film an Silvester doch gefühlte zehntausend Mal auf jedem Programm läuft ^^

      Löschen
    3. Nun ja, ich komm mir im Sportunterricht mit meinen 4 Liegestützen schon etwas dumm vor :D Und im Advent 2013 hab ich so eine Aktion im Internet gefunden, wo jeder der mitgemacht hat, bis Weihnachten eben täglich eine Liegestütze mehr zu machen. Und fürs Schwimmtraining nützt es mir hoffentlich dann auch was :)
      Das originale Dinner for One hab ich dieses Jahr gar nicht gesehen, nur einige Parodien. Aber bei denen hab ich auch die ersten fünf Minuten oder so verpasst :D

      Löschen
  2. Ha, dann kann ich mir ja meine Challenge doch sparen. Sie war nämlich als Hardcore-Rereadchallenge geplant ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt natürlich auf den Rahmen drauf an. Wenn es zum Beispiel verschiedene Aufgaben gibt, aber alle Rereads sein müssen, find ich das nicht schlecht :) Für Rereads gibts ja viele Möglichkeiten :)

      Löschen
    2. Nee, ich will einfach Hardcore möglichst dicke Wälzer, die ich sehr mochte einfach mal rereaden. Ich habe da keine speziellen Aufgaben :D

      Löschen
  3. Hallo liebe Lioba,
    ich habe jetzt erst entdeckt, dass du auch solche Challenges machen möchtest, das freut mich sehr. Es ist schön, dass du die Idee auch umsetzen möchtest. Dafür wünsche ich dir natürlich viel Durchhaltevermögen und, vorallem für die Liegestütze, viel Kraft. :)

    Liebste Grüße
    Natalie von Indigo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Natalie,
      danke für deinen lieben Kommentar :) Die Idee mit den Challenges find ich total super, weil man einen Vorsatz über einen Monat viel eher durchzieht als über ein ganzes Jahr :)
      Aber ich glaub, ich muss auch so einen Plan machen wie du, und nicht erst jeden Monat mir etwas ausdenken...
      Liebe Grüße
      Lioba <3

      Löschen

Gib deinen Senf dazu! Sei es eine andere Meinung, Kritik oder Lob, ich mag deinen Senf. Als Dankeschön gibts Senf von mir zurück. Deal?

Blog Design and Content © by Libramor | Impressum | 2016.